Ansichten eines Küken

Ikea und andere Helden

Jeder kennt das:?Komm! Wir fahren am Wochenende mal zu Ikea!? gesagt, getan.... ?nur mal ein bisschen gucken? atet dann in eine volle gro?e blaue T?te aus! Wollte man nicht NUR eine Lampe, oder NUR ein kleines so bekanntes Billy-Regal kaufen? Nein! Das funktioniert eben bei unserem beliebten schwedischen Einrichtungsmarkt nicht! Schon auf den ersten 100 Metern findet man zumindest das erste Produkt der Begierde, das ?man schon immer haben wollte!?(ein bisschen wie bei Schuhen und Frauen, nicht wahr?).
Nachdem man also das Kind im B?lleparadies abgegeben hat, geht der Spa? los! Ganz am Anfang findet man, wie also erw?hnt, ein Produkt der Begierde, das man quer durch den gesamten Laden tr?gt, und dann gibt es zwei Varianten: Entweder man findet es 20 Meter vor den Kassen wieder, oder aber man entscheidet, dass man es im Endeffekt gar nicht braucht, und legt es weg!
Man holt das komplett hyperaktive Kind aus dem ?Paradies?, geht essen, und versucht dann, schon mit schmerzenden F??en, und halb entnervt, die Massen an neu erstandenem Krims-Krams im Auto zu verstauen!
Da w?nscht man sich doch direkt in eine Traumwelt, in der einfach schon alles eingerichtet ist, etwa wie bei der allbekannten Bibi Blocksberg. ?Bibi Blocksberg, die kleine Hexe, kann so manches wovon ihr tr?umt, und sie wird euch immer helfen, denn sie ist euer bester Freund (...)? Schon im ?Titelsong? wird angek?ndigt, dass Bibi Blocksberg eine kleine Heldin f?r die kleinen M?dchen unserer Zeit ist, oder es zumindest zu ?meinen Zeiten? war. Die Geschichten sind toll erz?hlt und es stecken sogar Lehren drin! Das fiel mir eben auf, als ich die Folge 14 - Bibi Blocksberg in Amerika ? h?rte; da sagte Bibi, dass man vom vielen Ferngucken einen eckigen Kopf bekommt! Jaa, solche Lehren stecken da drin, verpackt in einer Sicht der Welt aus den Augen eines Kindes.

Das Gleiche gilt ja nun f?r unz?hlige andere solcher Geschichten: Bibi und Tina, Benjamin Bl?mchen, die Ampelm?nnchen, Arborex und der Geheimbund KIM, TKKG.... Es sind diese Helden unserer Kindheit, die uns einen regnerischen Nachmittag oder auch das Einschlafen vers??t haben. Ich kann mich dran erinnern, in Ferien oder an Wochenenden, an denen es geregnet hat, wo ich einfach nur den Nachbarn zugeguckt habe, wie sie im str?hmenden Regen umgezogen sind, und dabei Bibi Blocksberg bei ihren Abenteuern zugeh?rt habe. Oder wie einfach nur meine Freundin r?bergekommen ist, und wir zusammen auf dem Bett lagen und Bibi geh?rt haben.
Vor einiger Zeit ist mir ?brigens was schlimmes aufgefallen, was uns auch vielleicht einfach gar nicht mehr so bewusst ist: Die Geschichten unserer Jugendhelden h?ren die ?Kids von heute? nicht mehr auf Kassetten sondern auf CDs, was dazu f?hrt, dass selbige heute noch nicht mal mehr wissen, wie man eine Kassette richtig in die H?lle steckt...
Schockierend...

6.2.06 22:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen